Ermittlungen

Brennendes Auto vor der Breisacher Gewerbeschule

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 14. Januar 2020 um 15:12 Uhr

Breisach

In der Nacht zum Dienstag bemerkten Passanten den brennenden Mercedes. Die Breisacher Polizei ermittelt, hat aber noch keine konkreten Hinweise. Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen

Einen brennenden Pkw auf dem Parkstreifen vor der Gewerbeschule im Grüngärtenweg meldeten am Dienstag, 14. Januar, gegen 1.50 Uhr, Passanten dem Breisacher Polizeirevier. Aus bislang unbekannten Gründen war ein neun Jahre alter Mercedes A-Klasse in Brand geraten. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus.

Aufgrund des Feuers setzte sich der Wagen in Bewegung, rollte über die Gegenfahrbahn und kam schließlich an einer Mauer zum Stehen.Die Breisacher Feuerwehr rückte mit zehn Mann und zwei Einsatzfahrzeugen aus, um den Autobrand zu löschen. Der zerstörte Wagen, dessen Zeitwert die Polizei auf 2000 Euro schätzt, wurde anschließend abgeschleppt.

Der Halter des Fahrzeugs erlebte eine böse Überraschung, als er am Morgen vergeblich nach seinem Auto suchte. Er hatte geschlafen und von dem Brand nichts mitbekommen, auch das Klingeln der Polizei hatte er nicht gehört. Gegen 6.30 Uhr wurde er im Breisacher Polizeirevier vorstellig, um den Wagen als gestohlen zu melden. Er konnte es kaum glauben, als die Beamten ihm von dem Autobrand berichteten.
Die Breisacher Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Sie bittet Zeugen, sich mit dem Polizeirevier Breisach, Telefon 07667/91170, in Verbindung zu setzen.