Richtfest

Buchenbrandhalle in Schönau soll im Frühsommer 2021 fertig werden

Martin Klabund

Von Martin Klabund

Fr, 31. Juli 2020 um 18:59 Uhr

Schönau

Die Buchenbrandhalle in Schönau bekommt den Richtspruch. 14 Monate sind seit dem Spatenstich vergangen. Die Fertigstellung ist für den Frühsommer 2021 geplant.

Ein "Richtfest Light" zelebrierte der Schönauer Bauausschuss am Donnerstag zusammen mit wenigen geladenen Gästen beim Neubau der Buchenbrandhalle. Rund 14 Monate nach dem Spatenstich im Mai 2019 sind der Dachstuhl und auch bereits einige Fenster eingebaut, nun ist der Bauausschuss wieder am Zug.

Für das Richtfest, aber auch zum Sichten letzter Informationen vor Ort, bevor die Ausschussmitglieder über letzte Details im Innenausbau entscheiden müssen, versammelten sich die Beteiligten im Rohbau der Buchenbrandhalle. Bürgermeister Peter Schelshorn verzichtete aufgrund der Corona-Verordnungen auf eine lange Rede und leitete das anstehende Richtfest mit knappen, aber auch treffenden und lobenden Worten über den Baufortschritt ein. Abschließend galt es noch einige Entscheidungen im Rahmen des Innenraumgesamtkonzeptes zu klären, wie etwa die Farbe des Sportbodens, die Auswahl der Fliesen und vieles mehr.

4,5 Prozent über der Kostenberechnung

Doch vor der Baubegehung gab es – wie die Tradition dies verlangt – zünftige Richtsprüche für die Anwesenden zu hören. "Auch in Pandemie-geplagten Tagen wollen wir hier den Richtspruch sagen, drum führt vom luftig hohen Ort, der Zimmermann nun das Wort", begann der Richtspruch der Zimmermänner, der mit einem "Kamerad schenk ein" und dem Werfen der Gläser die neue Buchenbrandhalle auf gute Wege bringen soll.

"Derzeit liegen wir 4,5 Prozent über der ursprünglichen Kostenberechnung für dieses Bauprojekt. Ohne den Abriss der alten Halle und die neuen Außenanlagen werden sich die Kosten auf rund 8,1 Millionen Euro belaufen. Insgesamt wird das Projekt bei rund neun Millionen Euro beziffert. Die Fertigstellung ist für den Frühsommer 2021 geplant", verriet Peter Schelshorn der BZ am Rande der Veranstaltung.

Führung durch den Rohbau

Entsprechend der Aufgabenstellung, die letzten Details zu klären, wurde der Bauausschuss im Nachgang an das Fest durch den gesamten Rohbau geführt und konnte noch zahlreiche Informationen sammeln, bevor es im Anschluss an den Entscheidungstisch ging.