Forschung

Büchner-Erben zeigen Historiker Bernd Martin an

Frank Zimmermann

Von Frank Zimmermann

Mi, 29. März 2017 um 21:14 Uhr

Freiburg

Die Erben des Ehrenbürgers und Pathologen Franz Büchner haben Strafanzeige gegen den Historiker Bernd Martin gestellt. Martin habe das Andenken ihres 1991 verstorbenen Vaters verunglimpft.

Die Persönlichkeitsrechte des Vaters seien posthum gravierend verletzt worden. "Das ist ein Angriff auf die Wissensfreiheit mit dem Versuch, weitere kritische Forschung zu unterbinden", sagt Bernd Martins Anwalt Jens Janssen. Martin habe seine Einschätzung über Büchner erkennbar nicht als Privatperson, sondern in einem wissenschaftlichen Kontext abgegeben.

Bernd Martin, emeritierter Professor an der Universität Freiburg, hatte sich schon in den 1990er Jahren mit der Rolle Büchners im Nationalsozialismus befasst, eine abschließende Publikation steht noch aus. Schon damals kam es zum Streit zwischen ihm und der Familie Büchner. Franz Büchner war von 1936 bis 1963 Leiter des pathologischen Instituts der Uni und von 1940 bis Kriegsende auch des Instituts für Luftfahrtmedizinische Pathologie des ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ