Account/Login

Druck auf Stadt und Bahn

Bürger wollen nicht länger warten

Sylvia-Karina Jahn
  • So, 13. März 2011, 14:01 Uhr
    Emmendingen

     

Die Bürgerinitiative für den barrierefreien Umbau des Bahnhofs nimmt es nicht einfach hin, dass der bereits für September zugesagte Baubeginn auf das Frühjahr 2012 verschoben werden soll. Diese Woche soll ein Offener Brief übergeben werden.

EMMENDINGEN. Die Bürgerinitiative für den barrierefreien Umbau des Bahnhofs nimmt es nicht einfach hin, dass der bereits für September zugesagte Baubeginn auf das Frühjahr 2012 verschoben werden soll. Am Freitagmittag wollten Vertreter der Organisatoren Bahnvertretern einen offenen Brief übergeben, in dem sie Bahn und Stadtverwaltung auffordern, alle nötigen Vorarbeiten zu erledigen und offene Fragen zu klären, um zum ursprünglich vorgesehenen Zeitpunkt zu beginnen. Von der Bahn war allerdings niemand vor Ort, obwohl Vertreter eingeladen worden seien, wie Organisator Kral-Friedrich Jundt-Schöttle sagte.

Die Verschiebung war vergangene Woche in einer Sitzung des Technischen Ausschusses bekannt geworden. Als Grund gelten Grundstücksverhandlungen. "Das Geld ist da, die Fläche ist da, die Bahn hat sogar schon die wegen der Bauarbeiten ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar