Account/Login

Kalibergbau

Bugginger "Kalimandscharo" bleibt noch bis 2023 nackt

Max Schuler
  • Mo, 20. Dezember 2021, 08:02 Uhr
    Buggingen

     

BZ-Plus Die Abraumhalde in Buggingen wird saniert. Der Bergbaukonzern K+S will mit der Abdeckung jedoch frühestens Mitte 2023 starten. Vorbereitende Planungen sind schon weitgehend abgeschlossen.

Die im Volksmund als „Kalimandsc...alde in Buggingen belastet die Umwelt.  | Foto: Volker Münch
Die im Volksmund als „Kalimandscharo“ bezeichnete Abraumhalde in Buggingen belastet die Umwelt. Foto: Volker Münch
Seit etwas mehr als einem Jahr ist bekannt, dass der Bergbaukonzern K+S die Kali-Abraumhalde in Buggingen sanieren wird. Mit der Abdeckung der im Volksmund als "Kalimandscharo" bezeichneten Altlast aus dem Kali-Bergbau soll aber frühestens Mitte 2023 begonnen werden, ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar