Konsequenzen

Bundespolitik reagiert auf den Staufener Missbrauchsfall

Christopher Ziedler, dpa

Von Christopher Ziedler & dpa

Mi, 08. August 2018 um 11:05 Uhr

Deutschland

Die Urteile gegen alle ermittelten Täter im Staufener Missbrauchsfall sind gesprochen. Welche Konsequenzen müssen gezogen werden? Parteien und Institutionen fordern etwa Weiterbildung für Familiengerichte – und Gesetzesänderungen.

Der aktuelle Koalitionsvertrag der Bundesregierung ist bereits von den Staufener Ereignissen beeinflusst. So sieht er eine Fortbildungspflicht für Familienrichter vor, die in dem aktuellen Fall den missbrauchten Jungen nicht angehört haben.

Weiterbildung bei den Familiengerichten und mehr Personal für Jugendämter
Zudem sehen CDU, CSU und SPD bei der anstehenden Reform des Kinder- und Jugendhilferechts vor, dass in familiengerichtlichen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ