Flüchtlingspolitik

CDU stellt sich gegen Merkel

Thomas Maron und Roland Pichler

Von Thomas Maron & Roland Pichler

Di, 10. November 2015

Deutschland

Im Streit um den Familiennachzug von Flüchtlingen unterstützt die Parteiführung den Innenminister.

BERLIN. Die Union will den Familiennachzug von Flüchtlingen nun doch begrenzen. Damit stellt sich die Partei von Kanzlerin Angela Merkel gegen das Kanzleramt. Merkel sagte am Abend in Schwerin, sie setze auf eine rasche Einigung im Streit um den Status für Syrer.

Im unionsinternen Streit um Beschränkungen des Familiennachzugs von Flüchtlingen unterstützt die CDU-Parteiführung Innenminister Thomas des Maizière (CDU). Das Präsidium der Partei sprach sich am Montag dafür aus, den Familiennachzug einzuschränken. Es habe breite Übereinstimmung gegeben, dass der Familiennachzug begrenzt werden soll, sagte ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung