Neues Haus für Pflegeheimbewohner in Schopfheim

Chaos nach dem Umzug

Alessia Kanthack, Jessika Raider, Klasse 8b, Friedrich-Ebert-Schule, Schopfheim

Von Alessia Kanthack, Jessika Raider, Klasse 8b, Friedrich-Ebert-Schule & Schopfheim

Di, 10. März 2015 um 10:22 Uhr

Schülertexte

Zischup-Reporterinnen Alessia Kanthack und Jessika Raider schreiben über den Umzug des Schopfheimer Pflegeheimes Columban. Der hat den Alltag von Bewohnern und Mitarbeitern ziemlich durcheinander gewirbelt.

Das Haus Columban ist ein Pflegeheim in Schopfheim. Ende Oktober 2014 ist es umgezogen. Der Umzug war für alle sehr stressig, sowohl für die Bewohner als auch für die Mitarbeiter. Das neue Haus ist zwar nur wenige Meter vom alten entfernt, ist aber viel größer und hat die Form eines Us. Es gibt 50 Einzelzimmer, die auf drei Etagen verteilt sind. Dazu kommen noch Arbeitszimmer, Büros, Küchen, Waschräume, Speisezimmer, zwei Aufzüge und weiteres. Die Außenanlage ist noch nicht ganz fertig. Im Haus gibt es noch kleinere Aufgaben zu erledigen. Abgesehen davon ist das neue im Gegensatz zum alten Haus auch noch mit moderner Technik ausgestattet. Im Moment wohnen 50 Senioren im Haus Columban. Im neuen Haus ist es noch stressig für die Mitarbeiter, da alles neu ist und sie sich noch nicht an alles gewöhnt haben, aber mit der Zeit wird es sich legen. In allen Bereichen investieren die Mitarbeiter viel Kraft und auch Freizeit um ihren Job gut zu machen und dafür zu sorgen, dass es den Bewohnern gut geht.