Wutach-Ewattingen

Clemens Binninger: "Innere Sicherheit braucht genügend Personal"

Martha Weishaar

Von Martha Weishaar

So, 17. Mai 2020 um 14:58 Uhr

Bonndorf

BZ-Plus Clemens Binninger war von 2002 bis 2017 Mitglied des Deutschen Bundestags und leitete unter anderem den NSU-Untersuchungsausschuss. Was macht der Mann heute? Vermisst er den Politbetrieb?

Mehr als zwei Jahre sind seit dem Ausstieg von Clemens Binninger aus der Politik ins Land gegangen. Von 2002 bis 2017 war der Ewattinger Mitglied der CDU-Fraktion des Deutschen Bundestages, wo er unter anderem auch den Untersuchungsausschuss "Terrorgruppe nationalsozialistischer Untergrund" (NSU) leitete.

BZ: Was machen Sie beruflich seit Ihrem Ausscheiden aus dem Bundestag?
Binninger: Meine Frau und ich haben nach unserem Ausscheiden aus der Politik in Sindelfingen ein Beratungsunternehmen gegründet.

BZ: Sind Sie neben Ihrer privaten Firma auch in irgendwelchen Aufsichtsräten vertreten? Wenn ja, in welchen?
Binninger: Ich selbst nicht. Meine Frau ist im Aufsichtsrat eines Sicherheitsunternehmens mit 23 000 Beschäftigten.

BZ: Viele Abgeordnete werden von Unternehmen umworben. Reizte Sie eine solche Tätigkeit nicht?
Binninger: Es gab Anfragen von Großkonzernen, aber ich wollte mein eigener Herr sein. Deshalb der Wechsel in die Selbständigkeit.

BZ: Fehlt Ihnen der Polit-Betrieb ein bisschen?
Binninger: Ich denke gerne daran zurück, aber ich vermisse nichts.

BZ: Man hat zuweilen das Gefühl, Bundestagsabgeordnete werden "verheizt", hört von 60-Stunden-Wochen und Nachtsitzungen. Läuft da – aus der Distanz betrachtet – etwas falsch?
Binninger: Das ist nicht einfach zu beantworten. Einerseits erwartet der Wähler zu Recht, dass man als Abgeordneter präsent ist. Am besten sieben Tage in der Woche. Andererseits entstehen dann ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ