CO2-Ampeln und Luftfiltergeräte für die Schulen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 15. September 2021

Emmendingen

Stadt hat nachgerüstet.

(BZ). Die Stadt Emmendingen hat in den Schulferien für 4600 Euro 60 CO2-Ampeln für Schulen angeschafft. Außerdem wurden für 85 000 Euro 25 mobile Luftfiltergeräte für das Goethe-Gymnasium und die Markgrafen-Grund- und Realschule bestellt. Das hat die Stadtverwaltung am Dienstag mitgeteilt.

Gemeinsames Ziel der Stadt und der Schulen sei es, auch bei steigenden Infiziertenzahlen den Schulbetrieb aufrecht zu erhalten, heißt es in der Mitteilung vom Dienstag. Beim Lüften würden CO2-Ampeln helfen, das richtige Maß an Frischluftzufuhr zu finden. Das sorge nicht nur für gute Lernbedingungen, sondern reduziere auch noch den Energieverbrauch. Noch vor dem Beginn des Schuljahres seien die 60 Ampeln an den Schulen verteilt worden.

Schon zu Beginn dieses Jahres testete die Stadtverwaltung am Goethe-Gymnasium und der Markgrafen-Grund- und Realschule für je zwei Monate ein mobiles Luftfiltergerät (die BZ hat darüber berichtet). Die Tests, bilanziert die Stadt, hätten gezeigt, dass die Geräte überall dort sinnvoll eingesetzt werden könnten, wo Lüften nur schwer möglich ist – das Lüften über Fenster ersetzten sie aber nicht. Zu diesem Schluss seien in Studien auch verschiedener Universitäten gekommen. Die Stadt hat den Bedarf an mobilen Luftreinigungsgeräten ermittelt und 25 Stück ausgeschrieben, bestellt und die Förderung beantragt.

Um aber Gebäude dauerhaft auszustatten, sind nach Ansicht der Stadt fest installierte raumlufttechnischen Anlagen (RLT-Anlagen) notwendig. Aufgrund der hohen Einbau- und Installationskosten biete sich die Anschaffung solcher Anlagen immer dann an, wenn Gebäude neu gebaut oder saniert werden. Die Stadt plane den Einbau einer RLT-Anlage in der Grundschule Mundingen, die gerade saniert wird und im neuen Kindergarten auf dem Fritz-Boehle-Areal – für diese beiden Gebäude sei die Förderung beantragt worden. Geplant sei zukünftig, bei Neubauten und Sanierungsmaßnahmen nach und nach alle Gebäude mit RLT-Anlagen auszustatten. Die Kosten für die Nachrüstung einer fest installierten Lüftungsanlage seien vom Gebäude abhängig und betragen nach aktuellen Schätzungen zwischen 20 000 und 25 000 Euro je Klassenzimmer.