Onlinesucht-Risiko

Studie: 300.000 Kinder und Jugendliche sind internetsüchtig

epd

Von epd

Mo, 30. November 2015 um 15:39 Uhr

Computer & Medien

Bei rund 300.000 Kindern und Jugendlichen besteht ein Onlinesucht-Risiko. Experten sehen den Internettrend bei jungen Menschen deshalb mit Sorge. Sie raten zu klaren Regeln.

Rund 300.000 Kinder und Jugendliche in Deutschland weisen Experten zufolge ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung einer Internetsucht auf. Wie aus der am Montag in Berlin präsentierten Studie "Internetsucht im Kinderzimmer" hervorgeht, besteht bei 4,7 Prozent der 12- bis 17-Jährigen eine riskante Internetnutzung. Mehr als jedes fünfte Kind reagiere ruhelos und gereizt auf Einschränkungen in der Onlinenutzung. Rund die Hälfte der Kinder bleibt demnach länger online als vorgenommen. ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ