Kernkraft in der Schweiz

Corona-Krise erschwert die Jahresrevision des AKW Leibstadt

Roland Gerard

Von Roland Gerard

Di, 31. März 2020 um 20:23 Uhr

Aargau

Das Coronavirus hat Auswirkungen auf das Schweizer Atomkraftwerk Leibstadt bei Waldshut: Die anstehende Jahresrevision wird durch die Einreisebeschränkungen deutlich verkompliziert.

Die Corona-Krise stellt auch das Schweizer Atomkraftwerk Leibstadt bei Waldshut vor Herausforderungen. Die für den Sommer geplante Jahresrevision, an der wie üblich zahlreiche externe Fachkräfte aus dem Ausland mitwirken sollen, wird durch die Einreisebeschränkungen schwieriger. Derzeit unklar ist, ob die in Albbruck vorgesehene Containersiedlung, in der einige der Arbeiter übernachten sollen, wie geplant realisiert werden kann.

Modernisierung und Leistungserhöhung geplant
Die Überholungsarbeiten im Kernkraftwerk Leibstadt (KKL) sind nach bisheriger Planung angesetzt für den Zeitraum vom 11. Mai bis 9. August. Sie sollen damit früher anfangen und wesentlich länger dauern als die sonst üblichen vier Wochen. Thomas Gerlach, ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ