Account/Login

Eiskalte Schätze

Darum streiten sich die Länder um Rohstoffe der Arktis

Stefan Scholl
  • Mo, 03. Januar 2022, 16:10 Uhr
    Ausland

Das Arktiseis schmilzt – und darunter werden enorme Mengen an Öl und Erdgas vermutet sowie andere Schätze. Das weckt bei den Anrainerstaaten Begehrlichkeiten, nicht nur bei den Russen.

Die Wissenschaftler des deutschen Fors...e schnell das Eis der Arktis schmilzt.  | Foto: Steffen Graupner
Die Wissenschaftler des deutschen Forschungsschiffs Polarstern vom Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI) maßen monatelang, wie schnell das Eis der Arktis schmilzt. Foto: Steffen Graupner
1/2
Das Patrouillenboot, das 2019 in Sankt Petersburg vom Stapel lief, und das 2023 in Dienst genommen werden soll, hört auf den Namen des 1986 gestorbenen sowjetischen Polarforschers Iwan Papanin. Das 8500 Tonnen schwere Kriegsschiff macht 18 Knoten (gut 33 Kilometer pro Stunde), besitzt einen Hubschrauberlandeplatz und bricht bis zu 1,7 Meter dickes Eis. Es ist das erste Schiff des neuen Projektes 23550 Arktika, mit dem Russland seine Flotte im Polarmeer verstärken will.
Der Verband soll laut der russischen Zeitung Kommersant die Sicherheit der Route durchs Nordmeer (die Nordostpassage) gewährleisten, jenem neuen Seeweg von Nordeuropa durch die ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar