Umweltkatastrophe

Das Fischsterben sorgt für Fassungslosigkeit am Oderufer

Kilian Schroeder

Von Kilian Schroeder

Mi, 17. August 2022 um 19:56 Uhr

Panorama

BZ-Plus Die Ursache für das massenhafte Fischsterben ist noch immer unklar. Die Folgen für das Ökosystem und die Menschen am Fluss sind noch nicht überschaubar. Derweil steigt die Anzahl toter Fische weiter.

Losgegangen ist es am vergangenen Donnerstag. Gegen 7.30 Uhr, so erzählt es Dirk Schmidt, fuhr er an die Oder. Schon zwei Tage vorher hatte der Vorsitzende des Schwedter Anglervereins einen Anruf bekommen: "Da ist etwas passiert", hieß es, er solle mal nachsehen. Im Laufe des Morgens trieben sie dann an, minütlich wurden es mehr. "Es war grauenvoll", sagt Schmidt und schaut ungläubig weg. Auch Tage danach beschäftigt ihn noch dieser Morgen, an dem das Fischsterben in der Oder die Stadt Schwedt in Brandenburg erreichte.
Der 64-jährige Schmidt kennt an der Oder in Schwedt jeden Winkel. Er ist ein ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung