Entscheidung

Das Freibad in Steinen bleibt dieses Jahr geschlossen

Robert Bergmann

Von Robert Bergmann

Di, 30. Juni 2020 um 23:41 Uhr

Steinen

Steinens Freibad bleibt in diesem Jahr wohl geschlossen. Bei Stimmengleichheit hat der Gemeinderat die überplanmäßige Ausgabe von 100.000 Euro am Dienstag abgelehnt.

Nach intensiver Diskussion ein Patt: Mit elf zu elf Stimmen hat es der Gemeinderat am Dienstag in öffentlicher Sitzung abgelehnt zusätzliche 100.000 Euro zur Eröffnung des Freibades zur Verfügung zu stellen. Damit bleibt das Bad in dieser Saison wohl dicht.Für die CDU machte Marc Sutterer geltend, dass die Gemeinde das Geld dringend an anderer Stelle benötige.

Mit einer Ausnahme stimmte die CDU komplett gegen die zusätzliche Mittelbewilligung. 100.000 Euro für 10 Wochen Badöffnung seien mit Blick auf die Haushaltslage Steinens nicht zu vermitteln. Hinzu kämen die 100.000 Euro, die an den Betreiber sowieso schon zu überweisen seien. Im Übrigen werde die Badesaison aufgrund der zahlreichen Auflagen ohnehin eine ganz besondere sein.

Bei der Gemeinschaft wurden soziale Gründe dafür genannt, weshalb man der Öffnung zustimmen werde. Familien seien vom Lockdown besonders betroffen gewesen und bräuchten die Badöffnung, zumal es sich viele Bürger in diesem Jahr nicht leisten könnten, in Urlaub zu gehen.

Die SPD stimmte uneinheitlich ab, Bürgermeister Gunther Braun sprach sich für die Badöffnung und die Bewilligung der überplanmäßigen Ausgabe aus.

Die Sport- und Freizeitmanagement GmbH aus March als Betreiber hatte geplant, vorbehaltlich der Zustimmung des Gemeinderats zur Zahlung der zusätzlichen 100.000 Euro das Bad zum 5. Juli zu öffnen. Mit dem Geld sollten die Verluste durch die um Wochen verkürzte Badsaison ausgeglichen werden. Diese Vereinbarung ist mit dem Gemeinderatsbeschluss die Grundlage entzogen.

Mehr zum Thema: