Account/Login

Das Geschäft mit dem Feind

Felix Lill
  • Do, 07. Dezember 2023
    Ausland

     

BZ-Abo An Südkoreas Grenze zum verfeindeten Norden blüht der Kapitalismus in raffiniertester Form: Die Verschlossenheit Nordkoreas wird zum Geschäft gemacht. Mit allem, was auf den Nachbarn hinweist, wird Geld verdient.

Touristenführerin Kang Moon-hyang (lin...litarisierte Zone an der Korea-Grenze.  | Foto: Felix Lill
Touristenführerin Kang Moon-hyang (links) begleitet täglich Reisende aus aller Welt durch die entmilitarisierte Zone an der Korea-Grenze. Foto: Felix Lill
1/3
"Danke, dass Sie Interesse an der entmilitarisierten Zone haben!", ruft Kang Moon-hyang durch den Bus voller Neugieriger. "Viele sagen ja, das hier sei die gefährlichste Gegend der Welt! Ich freue mich, dass Sie sich trotzdem mit eigenen Augen ein Bild machen wollen!" Die junge Touristenführerin steht zwischen den besetzten Sitzen und mahnt ins Mikrofon: "Bitte befolgen Sie unsere Anweisungen, dann wird Ihnen nichts passieren!" Kang reicht eine Liste durch die Reihen, in die sich alle eintragen sollen. Kurz darauf sammelt sie zur Kontrolle alle Reisepässe ein.
Ein Tagesausflug an die Grenze zwischen Nord- und Südkorea hat schon durch solche Vorgänge der Überwachung etwas ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

BZ-Abo -Artikel - exklusiv im Abo

Mit BZ-Digital Basis direkt weiterlesen:

3 Monate 3 € / Monat
danach 15,50 € / Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Abonnent/in der gedruckten Badischen Zeitung? Hier kostenlosen Digital-Zugang freischalten.