Landwirtschaft

Das Grundwasser in der Region ist immer noch stark mit Nitrat belastet

Dominik Heißler

Von Dominik Heißler

Sa, 13. Juli 2019 um 10:04 Uhr

Müllheim

BZ-Plus Bundesweit gelangt zu viel Nitrat ins Grundwasser, auch in Teilen des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald. Ändert Deutschland das nicht, drohen Steuerzahlern 858 000 Euro Strafe – pro Tag.

In Deutschland gelangt zu viel Nitrat ins Grundwasser. Es wird versucht, mit einer Düngeverordnung gegenzusteuern, doch das geht der Europäischen Union nicht weit genug. Deutschland muss in Sachen Nitrat nachlegen, sonst drohen hohe Strafzahlungen. Das Problem betrifft zum Großteil den Norden Deutschlands – aber nicht nur. Auch im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald gibt es Regionen, die besonders nitratbelastet sind.

Erfolg oder nicht
Die Nitratbelastung in der Region hat sich seit den 90er-Jahren verbessert – doch ob das wirklich ein Erfolg ist, darüber gehen die Meinungen auseinander, je nachdem, wen man fragt. Seit 45 Jahren ist Axel Mayer beim Bund für Umwelt- und Naturschutz Freiburg (BUND) am Oberrhein aktiv. In dieser Zeit sei viel erreicht worden: Die Luft sei besser geworden, es gebe weniger Gifte in den Gewässern, sagt er. Er sagt aber auch: "Im Bereich Nitrat gibt es nur minimale Fortschritte." Dabei hat Baden-Württemberg im deutschlandweiten Vergleich aktuell mit die niedrigsten Nitratwerte.
Naturschutz: Wie lebendig ist die renaturierte Dreisam?
Die Landesanstalt für Umweltschutz Baden-Württemberg (LUBW) dokumentiert einen positiven Trend: Seit sie im Jahr 1994 mit den Messungen begann, sind die Nitratwerte an den 1500 Messstellen im Land im Schnitt um 23 Prozent auf ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ