Das Handy als wichtiges Instrument

Tanja Bury

Von Tanja Bury

Di, 07. April 2020

Titisee-Neustadt

BZ-Plus Die Jugendmusikschule Hochschwarzwald unterrichtet ihre Schüler mit Hilfe neuer Medien und mit viel Engagement.

HOCHSCHWARZWALD. Wenn Simon Harder aus Lenzkirch sich für seinen Gitarrenunterricht bereit macht, braucht er dafür Instrument, Noten und neuerdings sein Handy. Wie die anderen Schüler der Jugendmusikschule (JMS) Hochschwarzwald, wird auch der 14-Jährige in der Corona-Krise mit Hilfe neuer Medien unterrichtet. "Es ist zwar alles etwas anders, aber Lehrer und Schüler haben auch ihren Spaß an dieser Art des Unterrichts", sagen JMS-Geschäftsführer Walter Disch und Schulleiter Götz Ertle.

Nachdem klar war, dass das Virus den Alltag der JMS durcheinanderwirbelt, sei damit begonnen worden, verschiedene technische Möglichkeiten zu testen und aufzubauen. "Es hat ein paar Tage gedauert und einiges an Arbeit bedeutet, aber jetzt sind wir gut aufgestellt", sagen Disch und Ertle. Es habe oberste Priorität, die Schüler zu erreichen, ihnen mit den Lehrern Ansprechpartner zu Verfügung zu stellen. Auch, weil die Situation für die Kinder und Jugendlichen mit den Schulschließungen und dem Verbot, Freunde zu treffen, schwierig sei. "Es fällt ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ