Account/Login

Das Haus mit Gras einpacken

  • Eva Neumann & tmn

  • Mo, 17. Februar 2014
    Haus & Garten

     

Wärmedämmung aus Naturstoffen: Mit Schnittgut, Seegras, Schilfrohr oder Schafswolle Wärmeverlusten vorbeugen.

Recyclingstoffe wie Zellulose (ganz re..., Hanf und Holzweichfaser eignen sich.  | Foto: dpa/Naturplus
Recyclingstoffe wie Zellulose (ganz rechts) sind als Dämmstoffe weit verbreitet. Aber auch natürliche Stoffe wie (daneben, v. r.) Flachs, Hanf und Holzweichfaser eignen sich. Foto: dpa/Naturplus
Seegras und das Schnittgut von Wiesen, Schafswolle und Schilfrohr können zur Energiewende beitragen. Denn damit lässt sich die Hauswand dämmen. Die Stoffe sind nur nicht überall zu bekommen. Dafür haben sie aber einen Vorteil: Im Sommer halten sie das Haus besonders kühl.
Die ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar