Das Kinderhaus darf hoffen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 11. Oktober 2019

Bad Säckingen

Für den Kita-Preis ausgewählt.

BAD SÄCKINGEN (BZ). Geht der Deutsche Kita-Preis 2020 nach Bad Säckingen? Die Chancen stehen gut, denn das AWO Kinderhaus "Rhein-Au" wurde jetzt aus rund 1500 Bewerbern ausgewählt und ist eine Runde weiter. Als eine von nur 25 Einrichtungen aus ganz Deutschland ist es für die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung initiierte Auszeichnung für besondere Qualität in der frühen Bildung nominiert. Zusammen mit den anderen Anwärtern kann das Bad Säckinger Kita-Team auf einen Preis in der Kategorie "Kita des Jahres" hoffen: Die erstplatzierte Einrichtung wird auf der Preisverleihung im Mai nächsten Jahres mit 25 000 Euro ausgezeichnet.

Das AWO Kinderhaus "Rhein-Au" darf jetzt weitere Unterlagen einreichen und seine Stärken umfassend präsentieren. Im Auswahlprozess schauen die Organisatoren gemeinsam mit Fachpartnern zum Beispiel darauf, wie die Kita die Bedürfnisse von Kindern in den Mittelpunkt ihrer Arbeit stellt oder wie Eltern mitwirken können. Außerdem wird beurteilt, inwiefern das Kita-Team aus seinen Erfahrungen lernt und wie es mit Institutionen aus der Region zusammenarbeitet, um allen Kindern die bestmöglichen Bildungsbedingungen bieten zu können.

Ob die Bad Säckinger Kita weiterkommt, entscheidet sich Ende des Jahres. Dann werden die Organisatoren zehn Kitas verkünden, die ins Finale des Deutschen Kita-Preises einziehen. Diese werden dann von Experten und Expertinnen des Deutschen Kita-Preises besucht und begutachtet. Wer auf der Preisverleihung im Mai 2020 in Berlin schließlich eine Trophäe erhalten wird, entscheidet eine unabhängige Jury.