Account/Login

Zweite Welle

Das Land fährt die Gesundheitsämter zur Nachverfolgung hoch

Jens SchmitzMark Alexander
  • &

  • Mo, 12. Oktober 2020, 12:27 Uhr
    Südwest

     

BZ-Plus In der Ortenau hat das Gesundheitsamt Mühe, Infektionsketten nachzuverfolgen. Um für eine zweite Corona-Welle gerüstet zu sein, stellt das Land mehr Personal zur Kontakt-Nachverfolgung ein.

Ordnerweise Akten: Blick aufs „K...m Gesundheitsamt des Kreises Esslingen  | Foto: Marijan Murat
Ordnerweise Akten: Blick aufs „Kontaktpersonenmanagement“ im Gesundheitsamt des Kreises Esslingen Foto: Marijan Murat
Um für eine zweite Corona-Welle gerüstet zu sein, werden in Baden-Württemberg die Personalkapazitäten zur Kontakt-Nachverfolgung von Infizierten hochgefahren. Nach einer Reduktion über den Sommer sind nun in den Gesundheitsämtern 305 Fünferteams im Einsatz. Es sollen mehr werden. Wie nötig das ist, zeigt sich auch in Lahr: Dort hat das Gesundheitsamt Mühe, Infektionsketten nach einer Hochzeit zu durchbrechen.
"Ein ganz entscheidender Punkt ist die ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar