Das Leben in der Plattenbausiedlung

Thomas Steiner

Von Thomas Steiner

Mi, 21. August 2019

Literatur & Vorträge

SACHBUCH: Wer den Osten verstehen will, sollte Steffen Maus soziologische Bestandsaufnahme "Lütten Klein" lesen.

Steffen Mau ist aus Lütten Klein fortgezogen, als er zum Studieren nach Berlin ging. 1990, im Jahr nach der Wende, die Mau als junger Wehrpflichtiger in der Nationalen Volksarmee erlebt hatte (in seiner Einheit wurde, so berichtet er, ein Sitzstreik auf dem Exerzierplatz organisiert). Kindheit und Jugend hatte er zuvor in Lütten Klein verbracht, einer der großen Neubausiedlungen, welche die DDR seit Mitte der 60er Jahre im Norden von Rostock hochgezogen hatte.

Mau ist heute Soziologieprofessor an der Berliner Humboldt-Universität. Aus der Perspektive des Gesellschaftswissenschaftlers blickt er nun zurück auf die vergangenen 30 Jahre. Zurückgekehrt ist er dafür nach Lütten Klein, hat Interviews mit Bewohnern gemacht. "Lütten Klein ist mein Fenster zur Beobachtung des sozialen Wandels in Ostdeutschland", schreibt er. Durch das Fenster können auch seine Leser blicken. Wer nachvollziehen will, was die Wende in den ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ