Ein Kraftakt, der sich gelohnt hat

Mark Alexander

Von Mark Alexander

Di, 22. Oktober 2019

Lahr

Der Abschlussbericht zur Landesgartenschau wird im Gemeinderat positiv aufgenommen – nur Lukas Oßwald übt Kritik.

LAHR. Die Landesgartenschau hat viel Geld gekostet, aber das Geld ist gut angelegt. So sehen es die meisten Lahrer Stadträte. Am Montagabend ist im Rathaus der vorläufige Schlussbericht vorgestellt worden. Kritische Worte gab es wie gewohnt nur von Linken-Stadtrat Lukas Oßwald. Zustimmung gab es anschließend für den Jahresabschluss 2018 der Landesgartenschau GmbH.

61 Millionen Euro für Investitionen auf dem Areal, 7,5 Millionen Euro für die Ausrichtung der Schau, elf Millionen Euro Fördergelder, keine sätdtische Neuverschuldung. So lautet die finanzielle Bilanz der Landesgartenschau (die BZ hat berichtet). Bei den Besuchern blieb sie unter den Erwartungen. Das ist der Hauptgrund, dass sich der städtische Zuschuss für die Ausrichtung von fünf auf 7,5 Millionen erhöht hat. Erhöht haben sich im Lauf der Jahre auch die Investitionen in Parks und Neubauten wie Sporthalle, Kita und Haus am See. 2014 hatte der Gemeinderat noch einen Kostenplan in Höhe von 43 Millionen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ