Hamburg

Das sind die sieben Lehren aus dem CDU-Parteitag

Katja Bauer und Norbert Wallet

Von Katja Bauer & Norbert Wallet

Sa, 08. Dezember 2018 um 15:42 Uhr

Deutschland

Die neue CDU-Vorsitzende steht vor einer schweren Aufgabe und Jens Spahn bleibt im Spiel. Das sind nur zwei der Lehren, die man aus dem CDU-Parteitag ziehen kann.

1) Annegret Kramp-Karrenbauer steht vor einer schweren Aufgabe.
Der Wechsel im Parteivorsitz ist ein einschneidendes Ereignis in der Geschichte der CDU. Ob er den Beginn einer neuen Ära darstellt, ist längst noch nicht ausgemacht. Das knappe Wahlergebnis zeigt eine Spaltung in der Partei. Die unterlegenen Merz-Anhänger sind sehr unzufrieden. Wenn die neue Parteichefin ihnen keine Angebote macht, vor allem aber, wenn sie keine schnellen Erfolge an den Wahlurnen vorweisen kann, wird es rasch ungemütlich für sie. Der Wahl-Kalender sieht aber nicht gerade günstig für Annegret Kramp-Karrenbauer aus. Im Mai stehen die Europawahlen an, im nächsten Herbst einige Landtagswahlen in Ostdeutschland – alles schwieriges Terrain. Sollten da die Erfolge ausbleiben, könnte das Merz-Lager die Vorsitzende zum Rückspiel fordern, wenn es um die Frage der Kanzlerkandidatur für die Bundestagswahlen im Jahr 2021 ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ