Definitives Nein von BMW zu Lahr

Fr, 02. Februar 2001

Lahr

Bewerbung mit dem Produktionsstandort Flugplatz gescheitert.

LAHR (bko). Die Bewerbung Lahrs und Friesenheims bei BMW als Standort eines Produktionswerkes ist gescheitert. Erwartungsgemäß, denn bei mehr als 200 Bewerbungen war der Wettbewerb groß und die Ortenau ist kein Notstandsgebiet, in dem EU oder Land ein Füllhorn staatlicher Subventionen ausschütten könnten. Die Absage der BMW Group erreichte OB Wolfgang G. Müller und Friesenheims Bürgermeister Roesner brieflich.

Im Juni 2000 hatten sich Lahr und Friesenheim an BMW gewandt, um das westliche Flugplatzgelände als möglichen Standort für ein geplantes neues Werk vorzustellen. Die Chancen waren zunächst recht gut. Denn von den über 200 Standortvorschlägen aus dem In-und Ausland wurde die Standortofferte Lahr/Friesenheim in die engere Auswahl genommen. Allerdings wurde sie dann nicht der obersten Prioritätenkategorie zugeordnet. Deshalb wird die Bewerbung, so das ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ