Berlin

Denkmal für die Opfer der „Euthanasie“- Morde der NS-Zeit

Katja Bauer

Von Katja Bauer

Mi, 03. September 2014

Kultur

Dieses Denkmal wollte hier lange keiner. Etwa 300.000 Menschen wurden unter den Nationalsozialisten ermordet, weil sie körperlich oder geistig behindert waren, lernschwach waren, pflegebedürftig.

Golden und heiter leuchtet im Herbstlicht die Fassade der Berliner Philharmonie südlich des Tiergartens. Gemeint war dieses Haus bei seiner Errichtung auch als bundesrepublikanische Antwort, als "gebaute Demokratie", die hier am Ort siegte über die wahnwitzigen Germania-Pläne von Hitlers Architekten Albert Speer.
In einem harten Kontrast schimmert seit Dienstag eine kaltblaue Glaswand vor dem Haus, sie ist der Kern eines Denkmals, das lange keiner hier wollte. Etwa 300 000 Menschen wurden zwischen 1940 und 1945 unter den Nationalsozialisten ermordet, weil sie körperlich oder geistig behindert waren, weil sie eine psychische Krankheit hatten, lernschwach waren, pflegebedürftig – und also nach der moralbefreiten NS-Ideologie Ballast für die gesunde Volksgemeinschaft. Es waren Menschen, die bisher in ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung