Account/Login

Alte Territorialgrenzen wirkten lange nach

  • Mi, 07. September 2011
    Denzlingen

     

Bei einer Grenzwanderung des Denzlinger Heimatvereins wurden alte Grenzsteine aufgespürt / Religion und Landnutzung waren einst Streitpunkte.

Dieter Ohmberger referierte an den Heu...0 geschichtsinteressierten Wandereren.  | Foto: Milan Neugebauer
Dieter Ohmberger referierte an den Heuweiler Gedenktafeln vor 120 geschichtsinteressierten Wandereren. Foto: Milan Neugebauer

DENZLINGEN. Vor kurzem veranstaltete der Heimat- und Geschichtsverein Denzlingen zusammen mit dem Schwarzwaldverein bei schönstem Sommerwetter eine ortshistorische Grenzwanderung. Los ging es um 14 Uhr am Wanderparkplatz Einbollen. Knapp 120 Leute waren interessiert und sorgten auch bei den Veranstaltern, die nicht mit so großem Andrang gerechnet hatten, für Überraschung. "Aber das zeigt ja, dass Wandern und Geschichte gut zusammen passen", meinte Dieter Ohmberger vom Denzlinger Heimat- und Geschichtsverein.

Die Wanderung führte entlang der Grenze zwischen dem katholischen Vorderösterreich und der evangelischen Markgrafschaft Baden, vorbei an den noch erhaltenen Grenzsteinen. Eine fast lückenlose Folge von über 40 Grenzsteinen steht noch. Die heutige Grenze Denzlingens entspricht zum Teil bis auf geringfügige Korrekturen der ehemaligen ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar