Schicht für Schicht in die Geschichte

Markus Zimmermann

Von Markus Zimmermann

Do, 09. August 2012

Denzlingen

Archäologen suchen auf dem Mauracher Berg nach historischen Geheimnissen – und informieren Interessierte über ihre Arbeit.

DENZLINGEN. Die Hoffnung ist groß bei den Archäologiestudenten und ihrem Professor, die Ende Juli die Grabungen bei der St. Severin Kapelle auf dem Mauracher Berg wieder aufgenommen haben. Lassen doch eine 2011 schon gefundene Mauerstruktur nahe des erhaltenen Portals der Kapellenruine und spätmittelalterliche Gräber erwarten, dass hier bereits vor der kleinen, 1497 erbauten Wallfahrtskirche, größere Gebäude standen. Doch nach zehn Tagen ist noch nicht viel Überraschendes zu Tage gebracht worden.

An gleich mehreren Grabungsstellen konnten gestern Nachmittag rund 30 Besucher auf dem Mauracher Berg in Augenschein nehmen, wie die Archäologen nach den Zeugnissen der Vergangenheit suchen. Aufgegeben ist schon nach kurzer Zeit der Schnitt im nördlichen Hangbereich des Plateaus, denn dort wurden keine nennenswerten Strukturen gefunden. "Wir hatten aufgrund der Geländeform erwartet, hier auf ältere Bebauung zu stoßen", erklärt Jens Reinecke, warum ein etwa 1,5 Meter breiter Graben gut zehn Meter ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ