Volleyball

Der Aushilfsjob von Bernhard Steiert bei 1844 Freiburg bleibt ohne Happy End

Hannes Selz

Von Hannes Selz

Mo, 11. Februar 2019 um 07:00 Uhr

Volleyball

BZ-Plus Vor zwei Jahren verabschiedete sich Bernhard Steiert vom Zweitligavolleyball. Die Personalnot bei 1844 sorgt gegen Rüsselsheim für sein Comeback. Das erklärt aber nicht die 1:3-Niederlage.

Zweite Bundesliga Männer: FT 1844 Freiburg – TG Rüsselsheim II 1:3 (20:25, 25:20, 22:25, 21:25). Eigentlich hatte sich Bernhard Steiert vor zwei Jahren vom Zweitligavolleyball zurückgezogen. Doch als sich Tom Kaufhold Ende November die Patellasehne anriss, wurde Steiert als Back-Up reaktiviert. Da gegen Rüsselsheim nun auch Stammzuspieler Marc Zimmermann krankheitsbedingt ausfiel, verteilte Steiert wieder die Bälle am Netz. Am Ende blieb das Happy End bei seinem Comeback und seinem gleichzeitig wohl letzten Heimspiel aus.

"Ein Highlight für mich" Bernhard Steiert
Phasenweise war er ganz der Alte: Mit einem langen Zuspiel bediente Steiert im zweiten Satz Diagonalangreifer Paul Botho, ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ