Corona-Krise

Der Burghof Lörrach sieht sich nicht in seiner Existenz gefährdet

Willi Adam

Von Willi Adam

Sa, 23. Mai 2020 um 11:55 Uhr

Lörrach

BZ-Plus Der Saisonstart des Kulturhauses im Oktober ist längst noch nicht gesichert. Das Team wälzt bereits Sicherheitskonzepte und versucht zu planen. Die finanziellen Auswirkungen sind immens.

Der Burghof sieht sich durch die Corona-Krise nicht in seiner Existenz gefährdet. Dank Kurzarbeit, Soforthilfe und vor allem dank der weiterlaufenden städtischen Zuschüsse ist die Liquidität der GmbH gewährleistet. Für die Zeit darüber hinaus hatte OB Jörg Lutz dieser Tage schon das Ziel ausgegeben, die Kulturzuschüsse auch im kommenden Jahr sichern zu wollen. Außerdem zeichnet sich ab, dass die Burghof GmbH für 2019 ein deutlich besseres Ergebnis wird vorweisen können. Offen bleibt, wie im Herbst der Betrieb wieder anlaufen kann.

Perspektiven für den Neustart

Nachdem das "Stimmen"-Festival endgültig abgesagt und weitestgehend ins Jahr 2021 verschoben wurde, konzentriert sich beim Burghof alles auf den Neustart. Das Team wälzt bereits ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ