Musik

Der Emmendinger Kulturkreis ist wieder zurück im Konzertleben

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 11. Juni 2021 um 10:46 Uhr

Emmendingen

Nach einer gefühlt endlosen Zeit erstmals wieder live: Am Sonntag, 20. Juni spielt das Segantini-Quartett beim Kulturkreis in der Steinhalle zwei gewichtige und abendfüllende Kammermusikwerke.

Das Konzert wird zweimal gespielt, um 11.15 Uhr und um 19 Uhr. Der Einlass ist jeweils ab 45 Minuten vor Konzertbeginn.

Von Beethoven erklingt aus seinem frühesten Opus 18 für Streichquartett das erste aus dem Jahre 1799. Es zeugt laut Ankündigung von einer erstaunlichen Reife des 28-Jährigen und kann sich mit einem eigenen Tonfall mit den Vorbildern Haydn und Mozart ohne weiteres messen. Von Schubert, einem großen Bewunderer Beethovens, erklingt hingegen sein letztes kammermusikalisches Werk. Das ist sein einziges für die Besetzung Streichquintett mit zwei Celli, komponiert im Jahre 1828, zwei Monate vor seinem frühen Tod im Alter von 32 Jahren. "Es sprengt alles Dagewesene mit emotionalen Extremen und Gegensätzen, die einerseits aus seinem inneren Schmerz und Enttäuschung über die reale Welt und andererseits aus dem intensivsten Trost der inneren Phantasie und Stimme entstanden sind", heißt es weiter.

Verstärkung aus der Schweiz

Für dieses Programm hat das Segantini-Quartett (Antonio Pellegrini und Marianne Aeschbacher (Violinen), Fabio Marano (Viola), Tobias Moster (Violoncello) den Schweizer Cellisten Matthias Kuhn für die Mitwirkung im Schubert-Quintett eingeladen. Kuhn hat sich als vielseitiger Musiker einen Namen gemacht, außer seiner solistischen und kammermusikalischen Tätigkeit als Cellist kann er auf eine große Erfahrung als Dirigent blicken.

Weil die Anzahl der Plätze beschränkt ist, wird um verbindliche Anmeldung bis zwei Tage vor dem betreffenden Konzert gebeten unter kke-kartenreservierung@gmx.de. Die zur Verfügung stehenden Plätze werden gemäß der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben. Bei Verhinderung wird um eine umgehende Abmeldung gebeten. Ein Vorverkauf findet außerdem statt ab 15. Juni in der Buchhandlung Sillmann, Emmendingen, Theodor-Ludwig-Straße 24. Coronabedingt erforderlich für den Einlass ins Konzert ist entweder ein aktueller Test, der Nachweis über zwei Impfungen oder über eine Genesung.

Thomann-Retrospektive im Sommer 2022

Die Planungen für weitere Veranstaltungen laufen auf Hochtouren. Auf der neuen Homepage Kulturkreis-em.de wird über alle Aktivitäten informiert. Geplant ist unter anderem ein Sommerfest im Skulpturenpark im Sommer 2022. In der Galerie des Fotomuseums im Markgrafenschloss wird im Juli 2022 eine retrospektive Ausstellung des Emmendinger Kulturpreisträgers Peter Thomann stattfinden. Thema:"Photos im Dialog". Hierzu wird ein Bildband erscheinen. Gezeigt wird ein Querschnitt über sein Schaffen und seine Highlights aus Reportagen.