Feuerwehreinsatz

Der Flächenbrand bei Kandern ist gelöscht

Victoria Langelott

Von Victoria Langelott

Do, 01. April 2021 um 16:02 Uhr

Kandern

Nördlich von Kandern hat es am Donnerstagnachmittag auf einer Fläche bei einem Wald gebrannt. Die Polizei war zunächst von einem Waldbrand ausgegangen, was sich zum Glück nicht bewahrheitete.

Um 14.10 Uhr waren die Rettungskräfte alarmiert worden. Das Feuer war im Bereich des Mohrensattels und der Edelmatt ausgebrochen. Näheres zur Ursache ist noch nicht bekannt.Weil der weit zu sehende Rauch aus dem Wald aufzusteigen schien, war man zunächst von einem Waldbrand ausgegangen. Vor Ort zeigte sich, dass nur Buschwerk brannte. Das Feuer sei in einem Bereich von etwa einem Hektar Fläche aber immer wieder aufgeflammt, wie die Polizei in Freiburg der BZ auf Nachfrage berichtete.

Gegen 18.20 Uhr ging die Polizei davon aus, dass der Einsatz wohl für die Feuerwehr noch etwa eine Stunde dauern werde, der Brand sei inzwischen aber gelöscht. Die Polizeibeamten des Postens Markgräflerland, die vor Ort waren, seien abgerückt.

Ein Großaufgebot an Feuerwehrleuten aus Kandern und seinen Stadtteilen war den ganzen Nachmittag über im Einsatz. Wie Augenzeugen berichten, waren Feuerwehrfahrzeuge unermüdlich unterwegs, um unten in Kandern Wasser in ihre Fahrzeuge zu tanken, das sie zum Löschen brauchen. Glücklicherweise sei das Feuer aber nicht auf den Wald übergesprungen, berichtete die Polizei. Die Feuerwehr habe die Bäume schützen können.