Seltene Käfer

Der Hirschkäfer ist bedroht – taucht aber häufig in und um Schopfheim auf

Heinz Scholz

Von Heinz Scholz

Do, 08. Oktober 2020 um 09:00 Uhr

Schopfheim

Der größter Käfer Europas wird oft in und um Schopfheim gesichtet – dabei ist er vom Aussterben bedroht. Aber im Garten von Christian Wirth wird er einfach bestens gepflegt.

Der Hirschkäfer ist eine imposante Erscheinung mit einem prächtigen Geweih. Leider bekommt man den bis neun Zentimeter großen Hirschkäfer kaum noch zu Gesicht. Die größte Käferart Europas ist in manchen Gegenden selten geworden. Er ist stark gefährdet – und doch tauchen in und um Schopfheim immer wieder Exemplare auf.
Schutz von Altholz heißt Schutz des Hirschkäfers
Der Hirschkäfer steht auf der Roten Liste in der Kategorie "stark gefährdet". Zum Glück gibt es jetzt von Naturschutzverbänden Maßnahmen, um den bedrohten ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung