Der lange Weg zur fairen Computermaus

Barbara Schneider

Von Barbara Schneider (epd)

Fr, 04. März 2016

Computer & Medien

Zwei Drittel sind erreicht: Das Gehäuse basiert auf Zuckerrohr, das Scrollrad aus heimischem Holz.

In vielen Supermärkten gehören fairer Kaffee und faire Schokolade zum Sortiment. Es gibt faire Fußbälle und T-Shirts mit dem Fair-Trade-Siegel. Faire Elektronik ist aber bis heute die Ausnahme. Die Geografin Susanne Jordan will das ändern. In ihrem Arbeitszimmer unter dem Dach nimmt Susanne Jordan eine rote Computermaus in die Hand. Sie klappt das recyclebare Gehäuse auf und lässt ihren Finger über das gerippte Rädchen aus Holz gleiten. "Das Scrollrad ist neu", sagt die 38-Jährige aus Bichl bei Benediktbeuren. Vor rund vier Jahren haben sie und ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ