Der Matchplan fand kein Gehör

Wolfgang Künstle

Von Wolfgang Künstle

Mo, 21. Oktober 2019

Oberliga BaWü

Der TuS Schutterwald verliert knapp nach großem Kampf.

WEILSTETTEN (wk). Traurig und enttäuscht traten die Spieler des TuS Schutterwald nach der 31:33 (12:13)-Niederlage in der Oberligabegegnung gegen den TV Weilstetten die Heimreise an. "Wenn du mit neun Toren verlierst, dann warst du halt der Schlechtere, aber bei ein, zwei Toren überlegt man halt doch, was man hätte anders machen können", sagte Trainer Nico Baumann. Der Matchplan, von ihm detailliert ausgearbeitet, fand nicht das erhoffte Gehör bei seinen Ballartisten. Dennoch hatten die Gäste im ersten Abschnitt phasenweise die Nase vorne.

In der zweiten Hälfte häuften sich dann die Schutterwälder Fehler und die Defensive bekam keinen Zugriff mehr auf Nick Single, der alle seine acht Tore in dieser zweiten Halbzeit warf. Beim 30:26 in der 55. Minute schien die Partie gelaufen, doch TuS-Torwart Raphael Herrmann verhalf dem Team mit mehreren Glanzparaden wieder zum Ausgleich. Nun wähnte Baumann das Momentum auf der TuS-Seite, und nach einem unnötigen Treffer zum 31:32 versuchte Baumann mit einem siebten Feldspieler noch den Ausgleich zu erzwingen, doch die Weilstettener trafen in der Schlusssekunde ins leere Tor.

TuS Schutterwald: Herrmann, Dold; Wöhrle 1, Heuberger 9, Gieringer, Hug 2, Huck 4, Körkel 1, Zipf, C. Baumann 3/1, Herzog 5/3, Seigel, Harter 6. Spiel-Film: 2:1, 3:4, 4:5 (12.), 6:8, 8:10 (20.), 10:12, 13:12 – 16:13, 16:16, 19:16 (38.), 21:18, 24:20 (44.), 25:22, 28:24 (52.), 30:26, 30:30 (58.), 31:31, 33:31.