Kostendebatte

Der Papstbesuch in Freiburg: Keine Frage des Geldes

Thomas Fricker

Von Thomas Fricker

Mo, 11. Juli 2011 um 20:48 Uhr

Kommentare

Elf Millionen für ein Wochenende, an dem der Papst Freiburg besucht – das dürfte manchen Katholiken bestürzen. Doch was wäre die Alternative? Benedikt XVI. in Rom als religiöser Ferndienstleister? Nein, meint BZ-Redakteur Thomas Fricker.

Die einen werden daran denken, wie viel Gutes die Kirche mit dem Geld anstellen könnte. Die anderen erinnern sich womöglich daran, dass sie nicht nur Gläubige sind, sondern auch Steuerzahler – und als solche einen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ