Account/Login

Der Strohmeyer-Mord (5 und Ende)

Der Schwurgerichtsprozess in Freiburg: "Ein Fall in schwerer Zeit"

  • Mo, 27. April 2020, 00:00 Uhr
    Münstertal

     

BZ-Plus Der erste Schwurgerichtsprozess nach dem Zweiten Weltkrieg begann am 7. Juni 1948 in Freiburg – mehr als drei Jahre nach Strohmeyers Tod.

Ein Blick in den Schwurgerichtssaal mi...ern von Pfarrer Strohmeyer beigelegt.   | Foto: Repro: Manfred Lange
Ein Blick in den Schwurgerichtssaal mit den beiden Hauptangeklagten (1 + 2) und den Verteidigern (3-5). Das Foto wurde von Pfarrer Wilhelm Rinderle aus Hartheim – von 1946 bis 1950 unmittelbarer Amtsnachfolger in St. Trudpert – den Tagebüchern von Pfarrer Strohmeyer beigelegt. Foto: Repro: Manfred Lange
1/2
Laut Einwohnerstatistik gibt es in Münstertal heute noch rund 300 Einwohner, die das Kriegsende 1945 als damalige Kinder oder Jugendliche bewusst erlebt haben und damit auch den Mord am Ortspfarrer der Gemeinde mitbekamen. Am 22. April jährte sich der Todestag von Willibald Strohmeyer zum 75. Male. In einer mehrteiligen Serie beleuchtet die Badische Zeitung das damalige, unfassbare Geschehen im Tal. Heute zum Schluss: Der Schwurgerichtsprozess in Freiburg.
Alle Folgen der Serie: Der ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar