Top-News der Region

Der Tag in Südbaden: Schulöffnung, Geothermie und Politik-Beraterinnen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 22. Februar 2021 um 17:57 Uhr

Südwest

Zwei Freiburgerinnen beraten die Bundes-Außenpolitik, die Geothermie erhält in Südbaden einen zweiten Versuch und der Präsenzunterricht beginnt für einige Kinder – das ist der Montag in Südbaden.

Die Badische Zeitung berichtet täglich aus Südbaden. Das sind die Nachrichten des Tages:

Region:

Nach dem jähen Ende 2005 gibt es in Südbaden neue Vorstöße zur Geothermie. Jetzt wird kleiner geplant als beim ersten Mal – es geht nur noch um Wärme- und nicht um Energiegewinnung.

Lörrach:

Die Klassen sind geteilt, der Unterricht wechselt im Wochenrhythmus, klassische Pausen gibt es nicht. Doch immerhin: Kinder und Jugendliche dürfen wieder in die Schule. Ein Blick nach Lörrach.

Freiburg:

Es ist ein Demokratie-Experiment: 160 ausgeloste Bürgerinnen und Bürger beraten den Bundestag zur Außenpolitik. Mit dabei sind zwei Freiburgerinnen – eine Politikstudentin und eine Schülerin.

Breisgau-Hochschwarzwald:

Bevor an der Oberrieder Grundschule am Montag der Unterricht begann, durfte gespuckt werden: Alle Schnelltestergebnisse waren negativ – und die Freude über die Testmöglichkeit groß.

Basel:

Trotz Absage der Basler Fasnacht haben sich einige Hundert Menschen zum stillen Morgenstreich in der Innenstadt eingefunden. Fast alle hielten sich an das Trommel- und Pfeifer-Verbot.

Breisgau-Hochschwarzwald:

Ein großes CDU-Plakat an der Landesstraße sorgt in Oberried für Ärger. Denn ein früheres Schild an selber Stelle, mit dem eine Initiative für Tempo 60 kämpfte, wurde verboten.