Account/Login

Corona-Impfstoffe

Der Tübinger Hoffnungsträger Curevac enttäuscht bisher

Thorsten Knuf
  • Andreas Geldner &

  • Sa, 12. Juni 2021, 09:10 Uhr
    Wirtschaft

BZ-Plus Der deutsche Impfstoffentwickler Curevac hat Probleme mit der Zulassung seines mRNA-Impfstoffes. Gesundheitsminister Jens Spahn plant die Impfkampagne in Deutschland vorerst ohne das Vakzin.

Wurde bisher nur in klinischen Studien verimpft: das Vakzin von Curevac  | Foto: Christoph Schmidt (dpa)
Wurde bisher nur in klinischen Studien verimpft: das Vakzin von Curevac Foto: Christoph Schmidt (dpa)
1/2
Das Tübinger Biotech-Unternehmen Curevac gerät wegen Komplikationen bei der Zulassung seines Corona-Impfstoffs zunehmend unter Druck. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) plant in der laufenden Impfkampagne bis auf Weiteres nicht mehr mit dem Präparat. "Wir können den Impfstoff erst einplanen, wenn er zugelassen ist", sagte ein Sprecher am ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar