Zisch-Schreibwettbewerb Herbst 2011

Der unerwartete Retter

Di, 15. November 2011 um 16:13 Uhr

Schreibwettbewerb

Von Jasmin Krüger, Klasse 4b, Rheinschule Neuenburg

Eines Tages an Halloween saß ein kleines Mädchen am Ufer eines Sees und bemalte einen Kürbis. Dieses Mädchen hieß Susie. Ihre Eltern waren nicht da, sie waren auf einer Pressekonferenz. Neben der kleinen Susie saß ihre große Schwester Jana. Sie spielte auf ihrer Gitarre das Lied "Bruder Jakob".

Auf einmal fragte Jana ihre Schwester: "Warum malst du den Kürbis an und machst ihm kein Gesicht?" "Weil ich ihn nur anmalen möchte!", erwiderte Susie. Plötzlich trat sie ans Ufer des Sees und tauchte den Kürbis in das kalte Wasser.

"Was machst du? Wir sollen uns nicht nass machen, sagte Mama!", ermahnte Jana Susie. "Ich mache meinen Kürbis nur sauber", rief Susie zurück. "Aber pass auf das du nicht ins Wasser fällst!", warnte Jana mit ernster Stimme.

Doch noch bevor Susie ihr antworten konnte, plumpste sie ins Wasser. Schnell rannte Jana zum Ufer und versuchte ihrer Schwester zu helfen, weil diese nicht schwimmen konnte. Jana wollte Susie helfen, doch die war schon am Boden des Sees angelangt. Jana war in Panik und wie erstarrt. Ihre Schwester durfte nicht ertrinken.

In diesem Augenblick watschelte eine Ente ans Ufer. Jana erschrak, die Ente guckte sie verwirrt an. Doch dann sprang die Ente ins Wasser, tauchte, schnappte sich Susie und schwamm mit ihr ans Ufer. Susie konnte gerade noch Luft holen, da war die Ente wieder weg. Die pitschnasse Jana und Susie liefen erleichtert nach Hause.

Am nächsten Tag berichteten sie alles ihren Eltern. Nach dem sie sich von dem ersten Schreck erholt hatten, freuten sie sich, dass ihren Kindern nichts passiert war. Seit diesem Tag übte Susie immer fleißig schwimmen und tauchen. An jedem Tag ging sie ans Ufer und schaute, ob sich die Ente wieder einmal zeigte, doch Susie sah die Ente nie wieder.