Flüchtlingskrise

Geschlossene Balkanroute: Flucht bald wieder über Italien?

dpa

Von dpa

Do, 10. März 2016 um 07:00 Uhr

Ausland

Nach der Schließung der Balkanroute dürften Flüchtlinge auf andere Wege ausweichen – zum Beispiel Italien? Die EU hilft Griechenland derweil mit Finanzmitteln.

Nach der faktischen Schließung der Balkanroute ist die Zahl der Migranten in Griechenland auf fast 36 000 gestiegen. Das teilte der griechische Krisenstab am Mittwoch mit. Die Zahl ändere sich von Stunde zu Stunde, da immer mehr Menschen aus der Türkei ankämen, hieß es. Inzwischen wird auch darüber spekuliert, ob die Flüchtlinge nach Ausweichrouten suchen.

Die EU-Staaten billigten unterdessen einen Brüsseler Plan, Griechenland und anderen Ländern bis zu 700 Millionen Euro zur Bewältigung der Flüchtlingskrise zu geben. Das teilte die EU-Kommission mit.

Angesichts der weitgehenden Schließung der Balkanroute zieht Österreich Polizisten von seiner Südgrenze ab. Noch diese Woche würden 200 aus anderen Bundesländern entsandte Beamte ihre Einsatzorte bis auf Weiteres verlassen, sagte Innenministerin Johanna Mikl-Leitner ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ