Berlin

Heiko Maas wegen geschenkter Möbel in Bredouille

Katja Bauer und Thomas Maron

Von Katja Bauer & Thomas Maron

Mi, 07. Juni 2017 um 00:00 Uhr

Deutschland

Natalia Wörner hat sich im Gegenzug für Werbefotos Möbel schenken lassen, Lebensgefährte Heiko Maas will damit nichts zu tun haben. Hat der Bundesjustizminister nun ein Problem?

Möbelwerbung, Home Story – oder eine peinliche Inszenierung? Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) gerät durch eine Aktion seiner Lebensgefährtin, der Schauspielerin Natalia Wörner, in die Bredouille.
Wer zu Natalia Wörner und Heiko Maas an den Esstisch eingeladen wird, der versinkt im mausgrauen Samt fein geschwungener Polsterstühle. Der ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung