Account/Login

Kommentar

Die Bürgerbeteiligung am Design der Euro-Scheine ist überflüssig

Barbara Schmidt
  • Di, 07. Dezember 2021, 22:02 Uhr
    Kommentare

     

BZ-Plus Bürger und Bürgerinnen an der Gestaltung der neuen Euro-Scheine zu beteiligen, ist keine gute Idee. Das dafür nötige Geld und Personal sollte sie sich die EU lieber sparen, meint Barbara Schmidt.

Echte Sympathiepunkte für die Währung ...nn, findet BZ-Autorin Barbara Schmidt.  | Foto: Robert Schlesinger
Echte Sympathiepunkte für die Währung könnte die EZB gewinnen, indem sie die Cent- und Euro-Münzen in Form und Farbe endlich so gestaltet, dass jeder alle auf den ersten Blick und Griff auseinanderhalten kann, findet BZ-Autorin Barbara Schmidt. Foto: Robert Schlesinger
Die gut 340 Millionen Bürger im Euroraum sollen für den Euro begeistert werden, indem sie an der Gestaltung der neuen Geldscheine mitwirken. Was wie ein Witz klingt, ist von der Europäischen Zentralbank (EZB) ernst gemeint. Mit ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar