Kommentar

Die falsche Ostpolitik von FDP-Chef Lindner

Dietmar Ostermann

Von Dietmar Ostermann

Mi, 09. August 2017 um 00:00 Uhr

Kommentare

BZ-Plus FDP-Chef Christian Lindner hat mit Äußerungen zu den Sanktionen gegen Russland für Wirbel gesorgt. Die Bundesregierung widerspricht, die Linke applaudiert, und Lindner rudert zurück.

Ein Lehrstück über Wahlkampf und falsche Klientelpolitik. Es ist nicht ausgeschlossen, dass die FDP in der nächsten Bundesregierung den Außenminister stellt. Sollte dann Lindner den Posten beanspruchen, wäre ihm eine Entwicklung zu wünschen, wie sie in dem Amt einst Guido Westerwelle durchlief: vom provokanten Lautsprecher zum umsichtigen Diplomaten. Eine Empfehlung jedenfalls sind ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung