Bewertung

Die Feldberger Straßen werden mit einem Kamerafahrzeug vermessen

Susanne Gilg

Von Susanne Gilg

Mo, 02. Dezember 2019 um 12:28 Uhr

Feldberg

BZ-Plus Die Straßen in der gesamten Gemeinde Feldberg werden vermessen und bewertet – das sind rund 46 Kilometer. Die Daten sollen auch für ein Sanierungskonzept verwendet werden.

Wenn ein Kleintransporter mit Kameras und Scannern auf dem Dach durch die Feldberger Straßen rollt, ist das kein Filmteam und auch kein Spähtrupp von Einbrecherbanden: So vermisst die Firma Kosima die Straßen der Gemeinde. Dabei werden zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Zum einen erfordert das neue kommunale Haushaltsrecht, die Doppik, die Bewertung der Straßen. Zum anderen liefert die Vermessung Daten, um ein Sanierungskonzept für die stark beanspruchten ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ