BZ-Porträt

Die Freiburger Geigerin Milena Wilke will etwas bewirken

Kathrin Kramer

Von Kathrin Kramer

So, 25. Februar 2018 um 20:00 Uhr

Klassik

BZ-Plus Die Freiburger Geigerin Milena Wilke ist ein großes Talent. Aber sie will nicht nur spielen, sondern auch gesellschaftlich etwas bewirken. Nun steht ihr erstes großes Heimspiel bevor.

Es gibt ganze Geigen und halbe, Viertel- und Achtelgeigen auch. Der Corpus einer 32stel-Geige entspricht etwa der Spanne einer mittelgroßen Hand, mit Hals ist sie 34 Zentimeter lang. Als ihre Mutter die zweieinhalbjährige Milena Wilke zur ersten Geigenstunde brachte, hatte sie diese winzigste aller Geigen und einen Schnuller dabei. Das ist nun ziemlich genau neunzehneinhalb Jahre her. Am Dienstag steht die Freiburgerin mit ganzer Geige als Solistin im Sinfoniekonzert des Philharmonischen Orchesters auf der Bühne des Freiburger Konzerthauses. Sie wird das Violinkonzert Nr. 2 von Edouard Lalo spielen.

In einem Alter, in dem andere Kinder sich damit begnügen, sprechen zu ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ