Account/Login

Fußball-WM

Die Fußball-WM in Katar macht gute Miene zum bösen Spiel

Carsten Muth
  • So, 20. November 2022, 09:30 Uhr
    Fußball-WM

     

Die Fußball-WM beginnt. Der Weltverband Fifa verspricht die größte Show der Erde. Katar will Vorzeige-Gastgeber sein. Nach innen ist das Land erzkonservativ, nach außen gibt es sich weltoffen.

Doha – schillernde, neue Fußballwelt  | Foto: PATRICIA DE MELO MOREIRA (AFP)
Doha – schillernde, neue Fußballwelt Foto: PATRICIA DE MELO MOREIRA (AFP)
Wer Fifa-Boss ist, sollte nicht bescheiden sein. Dem Welt-Fußballverband geht es schließlich stets um das Schneller, Größer, Weiter. Also lässt es Gianni Infantino in schöner Regelmäßigkeit krachen. Folgt man dem 52-Jährigen, so darf sich der geneigte Fußball-Interessierte in den kommenden vier Wochen auf einiges gefasst machen. Die an diesem Sonntag (17 Uhr/ZDF/Magentasport) mit dem Spiel zwischen Gastgeber Katar und Ecuador beginnende WM wird, davon gibt sich der Fifa-Präsident aus der Schweiz überzeugt, die "Beste aller Zeiten". Die Fans aus ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar