Oberried

Die Geschichte dieses Busfahrers ist ein Beispiel für gelungene Integration

Sarah Nöltner

Von Sarah Nöltner

Di, 12. Februar 2019 um 07:14 Uhr

Oberried

BZ-Plus 26 Jahre lang hat Alex Kiesner den Bus von Kirchzarten nach Todtnau und wieder zurück gefahren. Jetzt geht er in den Ruhestand. Die Geschichte von einem, der sein Herz am rechten Platz hat.

Busfahrer Alex Kiesner geht nach sechsundzwanzigeinhalb Jahren im Dienste der Oberrieder Firma Winterhalter in Rente. Seine Geschichte kann als Beispiel für gelungene Integration erzählt werden, oder einfach als Geschichte von einem, der sein Herz am rechten Platz hat und mit seiner Art und scheinbaren Kleinigkeiten das Leben anderer bereichert.

Alex ist bescheiden und wenn er über sich erzählt, klingt alles so einfach. "Ich hab in meinem Leben alles gemacht, was man so macht", sagt er: Eine Frau geheiratet, einen Beruf gefunden, Kinder bekommen (und wegen der Arbeit zu wenig Zeit mit ihnen verbracht), Enkelkinder bekommen und verwöhnt ("vier Buben und zwei Prinzessinnen") und immer "geschafft". Gearbeitet hat er, wann immer er eingeteilt war, erzählt er, an den normalen Tagen und an den außergewöhnlichen Tagen auch. Bei der Beerdigung seines ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ