Die Gleichstellung der Geschlechter ist substantiell

Ursula Mayer (Bad Krozingen)

Von Ursula Mayer (Bad Krozingen)

Mo, 19. April 2021

Leserbriefe

Die Türkei tritt im März 2021 aus der Istanbul-Konvention aus, die unter anderem verbindliche Rechtsnormen gegen Gewalt an Frauen festlegt. Erdogan verhöhnt die Frauen, indem er der EU-Präsidentin ein Sitzplätzchen auf dem Sofa gibt. Und was macht unser EU-Ratspräsident Charles Michel? Er setzt sich einfach hin und findet das Thema "nicht substantiell". Herr Michel, die EU liegt uns so am Herzen, weil wir mit ihr unsere Werte nicht nur in unseren Verfassungen und Rechtssystemen, sondern insbesondere in unseren Gesellschaften nachhaltig verankern und vorleben wollen. Herr Michel, die Gleichstellung der Geschlechter ist substantiell. Frauen sind nicht Bürger zweiter Klasse. Das nächste Mal bleiben Sie einfach stehen. Damit wird die Situation für diejenigen, die unsere Werte verneinen, peinlich. Das Bild diente als Augenöffner. Ursula Mayer, Bad Krozingen