Die Heimat ganz nah

Dieter Maurer

Von Dieter Maurer

Di, 24. November 2020

Hinterzarten

Die Ausstellung "Abenteuer Schwarzwald" im Skimuseum ist vorerst nur virtuell zu sehen.

. Bilder von faszinierender Schönheit bietet die Ausstellung "Abenteuer Schwarzwald" im Schwarzwälder Skimuseum in Hinterzarten. Über zwei Jahre hinweg produzierten Simon Straetker und David Lohmüller eindrucksvolle Kurzfilme und Fotos über die Vielfalt der vier Jahreszeiten im Nationalpark Schwarzwald. Ergänzt hat das Künstler-Duo die Sammlung aus dem Mittel- und Nordschwarzwald mit Aufnahmen von der Region Feldberg und Hinterzarten sowie von Freiburg bis Kaiserstuhl.

Bei der Vernissage am Sonntag gab es eine Premiere: Aufgrund der Corona-Pandemie fand die Ausstellungseröffnung erstmals per Livestream statt. Der Vorsitzende des Förderkreises Skimuseum, Klaus-Michael Tatsch, sprach von einer "atemberaubenden Schau" und hatte ein kleines Bonmot am Rande. Verwandte des Bürgermeisters im brasilianischen Porto Alegre sowie im US-Bundesstaat Texas wollten die Live-Übertragung auf dem YouTube-Kanal verfolgen: "Die müssen halt ziemlich früh aufstehen." Aufgrund der Corona-Pandemie können die prächtigen Bilder und Filme vorerst nur im Internet angeschaut werden.

Der gebürtige Löffinger Filmemacher Simon Straetker und der Freiburger Fotograf David Lohmüller hatten sich 2014 kennen und schätzen gelernt und seither viele Ideen gemeinsam realisiert. Das Multimediaprojekt "Abenteuer Schwarzwald" bietet nicht nur farbenfrohe Bilder sondern ist auch ein Aufruf, die Wichtigkeit von Naturschutz zu erkennen und sich für den Erhalt von Fauna und Flora einzusetzen. Insbesondere möchte das vielfach preisgekrönte Duo Jugendlichen die Schönheit und Einzigartigkeit der heimischen Natur auf eine ansprechende und zugängliche Art und Weise näher bringen und sie für den Schwarzwald begeistern.

Simon Straetker war in den vergangenen Jahren weltweit unterwegs. Der 26-jährige Löffinger filmte markante Orte im Regenwald Amazonas, in Sibirien und in den Bergen Nepals. Im Mai 2014 gründete er zusammen mit David Lohmüller die FairFilm Productions. Seine Tätigkeit hatte zahlreiche Fernseh- und Presseauftritte zur Folge. Darunter habe die Verbundenheit zur Heimat nie gelitten: "Am liebsten halte ich die schönen Wälder und Seen in meiner Heimat im Bild fest."

Aufgewachsen in einer reisefreudigen Künstlerfamilie wurde David Lohmüller die Leidenschaft für das Entdecken der Welt in die Wiege gelegt: "Besonders die großen Überlandreisen sowie das einfache Unterwegssein mit dem Rucksack" haben es dem studierten Anglizisten und Sportwissenschaftler angetan. Schon während des Studiums trampte er per Anhalter von Deutschland nach Gambia. Später durchquerte er den Nahen Osten und reiste auf dem Landweg bis nach Indonesien. Die Nähe zur Natur und zu den Menschen, der Blick auf den Wegesrand sowie authentische Eindrücke sind wiederkehrende Themen in seiner Arbeit.

Im drittgrößten Naturpark in Deutschland war das Duo oft von frühmorgens bis spät abends unterwegs. Dabei nutzten sie die Möglichkeit eines Kamera-Krans ebenso wie Drohnen und Rundflüge im Sportflugzeug. Mit der Makro-Fotografie am Boden wollten sie das Unsichtbare sichtbar machen. Aus 20 000 Bildern und 150 Stunden Filmmaterial stellten sie "Abenteuer Schwarzwald" zusammen. "Ich bin tief beeindruckt von diesen Fotos und Filmen", sagte der ehrenamtliche Geschäftsführer des Skimuseums, Alfred Faller: "Ihr bringt uns Schwarzwäldern die Natur unserer Heimat aus unterschiedlichen Perspektiven ganz nahe."

Die Ausstellung läuft bis 11. April 2021, Online ist sie hier zu sehen: http://www.abenteuerschwarzwald.de/ ausstellung